Kurzporträt Sozialpädagogik

Zugangsvoraussetzungen – Vollzeitausbildung
eine abgeschlossene Ausbildung in staatlich geprüfter Sozialassistenz (Schwerpunkt: Sozialpädagogik) oder eine vergleichbare Vorbildung notwendig, sowie mindestens ein „befriedigend“ im Fach Deutsch und im berufsbezogenen Bereich
Zugangsvoraussetzungen – Teilzeitausbildung
eine abgeschlossene Ausbildung in staatlich geprüfter Sozialassistenz (Schwerpunkt: Sozialpädagogik) oder eine vergleichbare Vorbildung notwendig, sowie mindestens ein „befriedigend“ im Fach Deutsch und im berufsbezogenen Bereich
Fortbildung
Alle interessierten Kindertageseinrichtungen und sozialpädagogischen Fachkräfte können sich anmelden.
Regelausbildungszeit
  • 2 Jahre in Vollzeitform
  • 3,5 Jahre in Teilzeitform  (Unterrichtstage Mi + Fr ab 16:30 Uhr + 1 x im Monat Sa vormittags + 2 Blockwochen)
Ausbildungsbeginn
August (nach den Sommerferien)
Charakteristika
Die pädagogische Ausbildung setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Ausbildungsteil zusammen. Die praktische Ausbildung wird in Form von Praxisphasen in Blockwochen durchgeführt und von einer Lehrkraft der Schule fachlich begleitet.
Schwerpunkte
  • Pädagogische Konzepte erstellen
  • Mit Kindern und Jugendlichen Lebenswelten strukturieren und mitgestalten
  • Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenssituationen erziehen, bilden und betreuen
  • Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Teamarbeit gestalten und mit Familien kooperieren
  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse erkennen, anregen und unterstützen
  • Musisch-kreative Kompetenzen weiterentwickeln und Medien gezielt anwenden
Abschlussprüfung
Die Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen, einem schriftlichen Teil und gegebenenfalls einer mündlichen Prüfung.
Berufsfelder

Sozialpädagogische Arbeitsfelder:

  • Krippen
  • Kindertagesstätten
  • Hort- und Jugendeinrichtungen
  • in der offenen Jugendarbeit
  • im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
  • Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • häufig haben sie auch Aufgaben der Anleitung und Gruppenleitung
Kosten
Die Erhebung von Schul- und Bearbeitungsgebühren entfällt für die Dauer der Übernahme des Schulgeldes seitens des Landes Niedersachsen. Es wird ein geregelter Schulbesuch vorausgesetzt.
Weitere Kosten entstehen für: Kopien, Materialien, Bücher, Exkursionen, Lebensmittel (Kochkurs), Erste-Hilfe-Kurs …