27.1.: Virtuelle Gedenkfeier der HHO

Am Mittwoch, 27. Januar gedenken wir den mehr als 200 000 Menschen mit Behinderung, die zwischen 1939 und 1945 von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Daran erinnert die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück traditionell am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Die Gedenkfeier findet in diesem Jahr am 27.1. (Mittwoch ab 9 Uhr) virtuell auf dem YouTube-Kanal der HHO statt (gestaltet von Birgit Jaeger, Religionslehrerin unserer Schule im Auftrag der Kontaktstelle Inklusion).

Die Opfer sind uns Mahnung und Verpflichtung. Ihnen gilt es Würde und Namen zu geben.

„Und seht doch: Ich bin bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt“ (Matthäus 28,20; Wortlaut Basis Bibel)

Ökumenische Gedenkfeier – online – für die geistig behinderten, sinnesgeschädigten und psychisch kranken Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft:

hho.de/youtube

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EFS sind herzlich eingeladen,  gemeinsam in diesem Jahr – über diesen Zugang – besonders dieser oft vergessenen Opfer zu gedenken.